#1 Zwergkaninchen/Hauskaninchen von HexeSchrumpeldei 27.07.2010 21:42

avatar

Das Hauskaninchen, das heutzutage als Heimtier gehalten wird, stammt vom europäischen Wildkaninchen ab, das ursprünglich in Spanien beheimatet war. Von dort gelangten die Kaninchen auf dem Schiffsweg in verschiedene Länder Europas, da sie den Seefahrern als Nahrung/Proviant dienten.

Mittlerweile gibt es Kaninchen auf der ganzen Welt, mehr oder weniger beliebt. Auf anderen Kontinenten (z.B. Australien) gelten sie als Schädlinge und können zu einer Plage werden, da sie sich massiv, schnell und unkontrolliert vermehren.

Das Kaninchen wird seit dem frühen Mittelalter gezüchtet. In Klöstern wurden die Tiere in Käfigen gehalten, da die neugeborenen Jungen als Fastenspeise anerkannt waren. Schon im 16. Jahrhundert züchtete man verschiedene Rassen von Hauskaninchen als Nutztiere. Die Zucht der Rassen wie sie heute bekannt sind, begann etwa ab 1800 in Frankreich. In Deutschland nahm die Kaninchenzucht nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 größeren Aufschwung. Deutsche Soldaten hatten in Frankreich die moderne Form der Kaninchenhaltung kennengelernt, insbesondere die Haltung in den typischen Kaninchenställen, die eine Kontrolle und Steuerung der Fortpflanzung erlaubte. In Deutschland hielt man Kaninchen zu dieser Zeit meist noch freilaufend in den Großviehställen. Auch die einsetzende Industrialisierung begünstigte die Kaninchenhaltung, da das Kaninchen häufig die einzige Tierart war, die in beengten Platzverhältnissen zur Selbstversorgung gehalten werden konnte. Folgerichtig entwickelten sich besonders Industriegebiete zu Hochburgen der Rassekaninchenzucht.

Quelle: Wikipedia

Übrigens...

Der Begriff "Kaninchen" leitet sich aus dem lateinischen Wort "cuniculus" ab, was "unterirdischer Gang" oder "Höhle" bedeutet. Umgangssprachlich werden Kaninchen oftmals auch als Karnickel bezeichnet.

Kaninchen sind keine Hasen, gehören aber zu den Hasenartigen.
Obwohl Kaninchen biologisch zur Gruppe der "Hasenartigen" zählen, sind sie mit den Hasen nicht verwandt. Kaninchen und Hasen unterscheiden sich in etlichen Aspekten:

1.Körperbau
Kaninchen haben ein gedrungenen, Hasen dagegen einen schlanken, langen Körper. Auch die Ohren unterscheiden sich. Bei Kaninchen sind die Ohren kürzer als der Kopf, bei den Hasen sind sie länger als der Kopf.

2.Gewicht
(Zwerg-)Kaninchen wiegen ca. 1-2 kg. Hasen können ein Gewicht zwischen 3 und 6 kg erreichen.

3.Nachwuchs
In einer Höhle unter der Erde werfen Kaninchen etwa 4 bis 6 mal pro Jahr 3-4 Junge. Nach einer Tragzeit von etwa 30 Tagen werden sie geboren und sind blind, taub und nackt.

Hasen tragen 10 Tage länger, also etwa 40 Tage. Die Jungen werden in einer Bodenmulde geboren und können mit der Geburt schon sehen und hören und sind auch komplett behaart. Ca. 3 bis 4 mal pro Jahr werfen Hasen 1-4 Junge.

4.Lebensweise
Kaninchen sind Rudeltiere und leben gesellig in Kolonien zusammen. Hasen dagegen sind Einzelgänger und suchen lediglich zur Paarung Kontakt zu Artgenossen.

5.Domestizierung
Kaninchen sind domestizierbar und unterscheiden sich von Hasen auch durch ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Hasen dagegen sind Einzelgänger und nicht domestizierbar.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz