#1 Richtig Belohnen – aber wie ? von Marita 13.08.2010 17:42

Richtig Belohnen – aber wie ?



Bei jedem Verhaltensaufbau oder –veränderung spielt die Belohnung eine wichtige Rolle. In der Hundeszene gibt es jedoch über die „richtige“ Belohnung heftige Auseinandersetzungen. Schwören die einen ausschließlich auf ein verbales Lob, so sehen andere die einzige wahre Belohnung in Form von besonderen Leckerchen, Spielzeug oder sonstigen Gegenständen. Wiederum andere halten eine Streicheleinheit oder das gemeinsame Spiel für das einzige Mittel, den Hund zu belohnen.




Aufgrund meiner Erfahrung in der täglichen Arbeit mit Menschen und ihren Hunden liegt die Wahrheit wohl in einem Mix aus alldem. So habe ich Hunde im Training, die vor die Wahl gestellt, Futter oder Bällchen, sich voller Freude für den Ball als Belohnung entscheiden. Andere Hunde, die sehr erwachsen sind und sich nicht mehr für „Spielereien“ interessieren, werden Spieleinheiten als Belohnung aufgezwungen, obwohl diese Hunde für etwas Futter alles tun würden. Bei unseren eigenen Hunden sehe ich immer wieder, dass eine gesunde Mischung aus den unterschiedlichen Belohnungsformen das Training nicht monoton macht und zur Spannung beiträgt. Unsere Dalmatiner-Podenco-Mix Hündin Pina z.B. liebt die Arbeit mit der Reizangel, bei der sie ihr großes Hetzbedürfnis kontrolliert ausleben darf. Sie genießt aber auch eine ausgiebige Streicheleinheit mit uns und ist natürlich für eine ausgiebige Futterportion zu begeistern. Gerade beim Thema „Belohnung“ besteht sogar die Gefahr, den Hund so abhängig von einer Sache zu machen, dass es ihm völlig egal ist, welcher Mensch mit ihm trainiert oder zusammenlebt, solange er nur das Objekt seiner Begierde bekommt. Um dem vorzubeugen, sollte rechtzeitig mit einem „Belohnungsmix“ gearbeitet werden, um sowohl objektfixiert als auch beziehungsorientiert arbeiten zu können.Leider sind immer noch viele Hundehalter der Meinung, dass ihr Vierbeiner sich gefälligst zu benehmen und zu gehorchen habe, ohne den Einsatz einer Belohnung als Motivation. Auch ich belohne heute nicht mehr jedes „Sitz“ unserer Hunde mit einem Futterbrocken, jedoch bekomme beide immer für die korrekte Ausführung eines Signals ein verbales Lob. Im Laufe des Trainings lernt jeder Hund bei uns, dass es eine „Belohnungshierarchie“ gibt, d.h. je besser und ausgereifter der Hund mitarbeitet, je komplexer und schwieriger das Training wird, umso besser wird die Belohnung und umso mehr und schneller hat er sie sich verdient. Dinge, die zur Belohnung eines Verhaltens im Training eingesetzt werden, sollten weder während des Trainings noch im Alltag für den Hund frei zugänglich sein, damit sie nicht an Reiz verlieren. Abschließend kann ich folgenden Tipp geben: Probieren Sie aus, was Ihr eigener Hund in den unterschiedlichen Situationen als Belohnung empfindet und was nicht. So individuell wie Ihr Hund ist, so individuell unterschiedlich sind die unterschiedlichen Belohnungen.



Autor: Marc Lindhorst

Quelle: http://www.animal-partnership.net/index....=100&Itemid=121

#2 RE: Richtig Belohnen – aber wie ? von rotti30 13.08.2010 18:52

avatar

Wichtig ist hier nur, dass die Belohnung sofort erfolgt!
Ich hatte einen Rotti der vorm üben wissen wollte was es gibt.
Bei gebratener Leber war er perfekt, für Fleischwurst hat er gut gearbeitet, für Frolic hat er nicht den Hintern gehoben. Eine Schäferhündin hat mir das Futter vor die Füße gespuckt, so verfressen die sonst auch war, beim arbeiten nur Ball oder Beißwurst.

#3 RE: Richtig Belohnen – aber wie ? von Joana 13.08.2010 21:05

avatar

Zum Belohnen sofort:
Wenn ich bei Nanuk z.B. in die Ohren schaue und sauber mache und mich umdrehe und gehe, weil ich kein Leckerchen in der Tasche habe - oweia - dann kommt er hinter mir hergetrottet und holt sich eins. Also der weiss er bekommt es, ob nun sofort oder mit einer Verzögerung - Hauptsache es gibt etwas.
Mache ich irgendetwas was er noch nicht kennt und erträgt es, gibt es das Leckerli natürlich sofort.
Ansonsten wissen beide, dass es eine verdiente Belohnung auch gibt - ob nun sofort oder etwas später.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz